Unterlassungserklärung

Mit einer Unterlassungserklärung verpflichtet sich der Erklärende, eine beanstandete Handlung in Zukunft nicht vorzunehmen. Tut er es doch, kann die Gegenseite ihn auffordern, den damit verbundenen festgesetzten Geldbetrag zu zahlen.