Videoportale

Logo You Tube

Musik von Videoportalen wie YouTube speichern, ist das legal und wenn ja wie geht das?

Ein Mitschnitt der Tonspur von offiziell eingestellten Musikvideos als "Privatkopie" ist erlaubt. Das bedeutet, jeder kann z.B. bei YouTube Musik aufnehmen, sie auf den MP3-Player abspielen und als private Kopie auf CD brennen. Aber Achtung: Wer sich z.B. bei YouTube registriert hat, akzeptiert damit die "Nutzungsbedingungen"- und darin steht, dass man die Videos nur abspielen (streamen) und nicht herunterladen darf. Um Ärger zu vermeiden, solltest du dich daran halten.

Geeignete Software zum Speichern findest du z. B. über die Suchbegriffe „Konverter mp3“. Für alle, die noch nicht wissen wie ein Clip von YouTube in eine MP3-Datei umgewandelt wird, haben wir anhand eines zufällig ausgewählten Beispiels ein Video-Tutorial erstellt.

Aber nicht alles, was bei YouTube oder anderen Videoportalen zu finden ist, darf heruntergeladen werden, obwohl es technisch möglich ist. Offensichtlich von privaten Nutzern eingestellte Videos von Künstler dürfen nicht verwendet werden, egal wie bekannt der Künstler ist. Wie ist das erkennbar? Oft anhand des Nutzernamens, wenn statt des Videos nur ein Foto gezeigt wird oder die Qualität eingeschränkt ist.

Zurueck

Infobox

Wie verwandele ich einen YouTube-Clip in eine MP3-Datei?

Das erledigt eine spezielle Software, z.B. der MP3-Konverter. Mit wenigen Klicks wird die Musik von dem Video getrennt und einzeln auf deiner Festplatte gespeichert.
Sogar einige Internetseiten bieten diesen Dienst an, beispielsweise youtube-mp3.org.
Wichtig: Diese Musik ist nur für den privaten Gebrauch! Eine Veröffentlichung, z.B. auf YouTube oder der eigenen Website, ist nicht erlaubt.

Pro/Kontra

  • + Lieblingssong leicht zu finden
  • + einfach zu bedienen
  • - viele Songs gesperrt wegen Streit mit GEMA
  • - Song teilweise nicht als Video vorhanden

Tutorial: Free YouTube to MP3 Converter

Länge 3:25

Tutorial: mp3DirectCut

Länge 3:01