Top 10 - Die 10 meistgestellten Fragen

  1. Ist alles, was ich kostenlos downloaden kann, erlaubt?

    Nein, weil du nicht erkennen kannst, ob der Urheber mit dem Upload der Musikdatei einverstanden war.

  2. Warum sind der Musik- und Film-Download aus Tauschbörsen gefährlich?

    Der Musik- und Film-Download aus Tauschbörsen ist gefährlich, weil damit meist auch der Upload der Musik verbunden ist, d.h. du bietest deine Musik für Andere zum Download an. Das kann leicht zum Anschlussinhaber zurückverfolgt und somit eine Abmahnung zugestellt werden.

  3. Woran kann ich erkennen, dass ich Musik, Filme etc. downloaden darf?

    Grundsätzlich gar nicht. Du kannst nicht erkennen, ob die Datei legal oder illegal ins Netz gestellt wurde. Du kannst nur Anhaltspunkte sammeln. Bei Musik aus Charts und Blockbustern solltest du davon ausgehen, dass die Urheber mit der kostenlosen Verbreitung über Tauschbörsen nicht einverstanden sind. Dies gilt normalerweise auch für Musik und Filme, die bereits einige Jahre alt sind.

  4. Was kann mir passieren, wenn ich Musik, Filme etc. aus Tauschbörsen downloade?

    Du musst damit rechnen, dass der Urheber mit der kostenlosen Verbreitung seiner Musik/Filme über Tauschbörsen nicht einverstanden ist und seinen Rechtsanwalt damit beauftragt, dich wegen nicht gezahlter Lizenzgebühren zur Kasse zu bitten. Tauschbörsen werden von Musik- und Filmvertrieben überwacht. Über die IP-Adresse ist es leicht den Inhaber des Internetanschlusses zu identifizieren, also denjenigen, der den Internetzugang bezahlt.

  5. Warum fordern Anwälte so viel Geld für das Nutzen von Tauschbörsen?

    Der Maßstab der Geldforderung ist nicht der Kaufpreis der Musik/Filme, sondern der Preis für das weltweit öffentliche Anbieten der Musik, Filme etc. Dies ist oft ein Vielfaches des Ladenpreises.

  6. Darf ich YouTube-Videos oder auch nur die Musik herunterladen?

    Grundsätzlich ja.Obwohl YouTube selbst das nicht möchte, darfst du die Musik/Videos speichern, wenn sie nicht offensichtlich illegal eingestellt wurden und du sie für private Zwecke nutzt. Es gibt aber noch die Nutzungsbedingungen von YouTube für registrierte Nutzer. Dort steht, dass man sich die Videos nur anschauen und nicht herunterladen darf.

  7. Darf ich Musik-Konverter benutzen, um Musikclips in MP3-Dateien umzuwandeln?

    Du darfst Konverter einsetzen, weil diese letztlich nichts anderes machen, als eine Kopie der Musik im MP3-Format zu erstellen.

  8. Darf ich fremde Videos oder Texte auf YouTube, Myspace & Co hochladen?

    Nein. Das Hochladen wird als Verbreiten der Datei gewertet und das ist nur mit Zustimmung des Urhebers erlaubt.

  9. Darf ich eigene und fremde Bilder auf Facebook, in Blogs, Foren etc. posten?

    Grundsätzlich darfst du nur eigene Bilder posten. Sind auf deinem eigenen Foto aber auch andere Personen abgelichtet, müssen diese vorher mit dem Post einverstanden sein. Möchtest du ein fremdes Bild posten, brauchst du die Zustimmung des Urhebers, also zum Beispiel die Zustimmung des Fotografen eines Fotos.

  10. Und was ist mit Computerspielen?

    Für Computerspiele gelten andere Regeln. Im Gegensatz zu Musik-CDs darfst du Computerspiele nur brennen, um eine Sicherungskopie herzustellen. Das gilt nicht, wenn die Software Kopiergeschützt ist. In dem Fall findest du aber auf der Website des Herstellers die Software zum Download.

Zurueck