CD vs. Download

Wer Musik auf einer CD kauft, erwirbt ein sogenanntes „körperliches Werkexemplar“. Ganz anders bei Downloads: Sie sind „körperlos”, denn man kauft hier keinen greifbaren Gegenstand. Wie man körperliche und unkörperliche Medien nutzen darf, dafür sind die Regeln unterschiedlich.
Der wichtigste rechtliche Unterschied liegt darin, dass man beim digitalen, also unkörperlichen Einkauf von Musik genau genommen gar nicht kauft. Rechtlich betrachtet schließt man mit dem Anbieter einen Lizenzvertrag und bekommt Nutzungsrechte eingeräumt. Beim Kauf einer CD schließt man dagegen keinen Vertrag über Nutzungsrechte. Wie man die Musik nutzen darf siehst du in der Box unten rechts.

Mehr Infos dazu gibt es hier: iRights.info